Sonntag, 18. August 2013

My week in a couple of words - week 32

Ihr Lieben, ich entschuldige mich für eine ganze Woche Abwesenheit. Es war an der Zeit, die letzte Klausur erfolgreich hinter sich zu bringen, gute Freunde in den Urlaub oder ins Ausland zu verabschieden und dann habe ich natürlich auch noch ein paar Stunden ganz für mich alleine gebraucht und für all das, was schmählich vernachlässigt wurde in den letzten Wochen: Maniküre, Pediküre, Friseur, Staub wischen, Aufräumen, Wäsche waschen... ihr kennt das ja sicher, völlig egal, ob ihr studiert oder nicht.
Aber jetzt bin ich wieder hergestellt und endlich kann der Sommer nur noch eines für mich tun: Mich ihn
genießen lassen!

Und noch etwas möchte ich euch in diesem Zusammenhang mitgeben: Den Sommer will man genießen, das heißt auch, der ein oder anderen Versuchung nachzugeben. Ich lese im Moment auf immer mehr Blogs denen ich früher gerne gefolgt bin nur noch von Sport, Fitness und gesunder Ernährung und ich möchte, dass ihr daran denkt: Nicht ihr müsst alles für euren Körper tun, sondern euer Körper für euch. Er soll euch durch den Sommer tragen und dabei sollt ihr nicht vergehen müssen vor schlechtem Gewissen, wenn ihr statt aufs Laufband in der Stadt einen Hugo trinken geht, wenn ihr euch für einen Burger statt eines Salats entscheidet und wenn ihr mal zu tief ins Glas schaut, weil die Bowle einfach so lecker gewesen ist. Genießt den Sommer und genießt ihn in eurem Körper - lasst euch keine Vorschriften machen, nur, weil etwas angeblich gesund ist und es alle machen!


Like: die neue Freiheit. Reisevorbereitungen treffen zu können. Vorfreude. Brombeer-Sorbet. Erdbeer-Bowle. Lachen, bis der Bauch weh tut. Ausschlafen.
Dislike: Vermissen. Zu Müssen statt zu Dürfen. Arbeitstage bei akuter Übermüdung und 25° Grad.
Gehört: "Mir scheißegal was morgen kommt, ich heb mein Glas und bin frei!" - Cro, Whatever
Gelesen: Harry Potter - unglaublich entspannend und ein Schritt zurück in die Kindheit.
Zitiert: "Afrikanisches, vegetarisches Wildtier?" "Ähm...Tigerente?"
Genossen: Quality Time mit mir selbst und mit den Besten.
Geärgert: über das berühmt berüchtigte Fähnchen im Wind.




Semesterabschlussparty - und der Morgen danach.  
______________________________________________________________________________________________ 








Schönes Aussichten bei Nacht - und am Morgen beim spontanen Summer-Sale-Shopping
______________________________________________________________________________________________ 




Terminlosigkeit genießen!
______________________________________________________________________________________________

0 Kommentare:

Kommentar posten

Ich freu mich über jeden Kommentar - ob Lob oder Kritik, schreibt mir einfach :)

Popular Posts

© 2011 A DOWNTOWNGIRL'S DIARY, AllRightsReserved | Designed by ScreenWritersArena

Distributed by: free blogger templates 3d free download blog templates xml | lifehacker best vpn best vpn hong kong