Sonntag, 6. Oktober 2013

My week in a couple of words - week 39

Wow, zum 39sten Mal poste ich heute in der Rubrik: My week in a couple of words - und das Jahr hat gerade mal 52 Wochen, das heißt, es ist schon fast wieder um.
Diese Woche bin ich zum ersten Mal nach meinen Silvesterplänen gefragt worden, ich habe überlegt, ob es denn schon irgendwie mit der Tradition vereinbar wäre, Lebkucken zu kaufen, habe mich verabschiedet, obwohl ich Abschiede jeglicher Art hasse und habe weiter Kisten und Koffer gepackt und mein Leben sortiert. Seltsamerweise fühlt sich alles nur noch viel chaotischer an dadurch. Zwei Wochen und jede Menge Abschiede stehen mir bis Kopenhagen noch bevor. 
Aber vielleicht ist es immer so, dass der Moment dann doch nicht passt, wenn man endlich mal einen großen Schritt wagen will. Vielleicht ist es immer so, dass es dann gerade zu Hause am Schönsten ist, dass man endlich den Traummann kennen gelernt hat, ein Jobangebot bekommen hat, mit der Familie am liebsten dieses gemeinsame Wochenende verbringen möchte oder mit der Sportmannschaft ins Trainingslager fahren. Vielleicht ist es so, dass es den perfekten Augenblick nicht gibt - und genau deswegen muss man es einfach nehmen, wie es kommt - sonst macht man es gar nicht.

Like: meinen neuen, warmen Wintermantel. Familien-Canasta-Runden (alte Tradition). Überraschungsbesuche.
Dislike: Brückentage (wenn man keine hat). Wintermüdigkeit.
Gesehen: Being Erica, echt sehenswert für jeden, der mal wieder eine neue Serie für faule Nachmittage braucht!
Zitiert: "Auf Fahrtwind und Freiheit. Sehnsucht und Liebe. An Tschik und a Bier. Und an Vollmond als Wegweiser." - Beste Zeit
Gelesen: Barack Obamas Biographie. Interessant.
Gehofft: dass sich meine plötzliche Unlust, Bayern zu verlassen bald wieder in das altbekannte Fernweh wandelt, jetzt, wo endlich das Ausland vor der Tür steht.
Investiert: Ich liebe Leder. Ja, ich liebe es trotz aller Vorurteile, die es sich mit dem Leopardenlook teilen muss (den ich übrigens auch liebe) und genau deswegen hat endlich eine Lederhose (ganz nach meinem Geschmack) in meinen Schrank gefunden!



















  Abschiede. Doof, auch wenn das Essen lecker war.
___________________________________________________________________


















 Der letzte Cappuccino zur Feiertagslektüre - jetzt wird der Milchaufschäumer eingepackt.
___________________________________________________________________


















Brückentage - und ich scheinbar der einzige, der keinen Urlaub hatte.
___________________________________________________________________

0 Kommentare:

Kommentar posten

Ich freu mich über jeden Kommentar - ob Lob oder Kritik, schreibt mir einfach :)

Popular Posts

© 2011 A DOWNTOWNGIRL'S DIARY, AllRightsReserved | Designed by ScreenWritersArena

Distributed by: free blogger templates 3d free download blog templates xml | lifehacker best vpn best vpn hong kong